Veranstaltung: Amsterdam Sinfonietta und Nederlands Kamerkoor

Eine Ode an das Leben geschrieben von Gabriel Faure, Candida Thompson übernimmt die Leitung des musikalischen Stücks und spielt ebenso die Violine, 21,50 - 33,50 Euro
Durch das kommunistische System total durch die Mangel genommen, von Stalin gejagt, und schwer depressiv, schrieb Schostakowitsch ein Requiem für sich selbst. Im Hauptthema verarbeitete er beinahe obsessiv seine Initialen. Es wurde das Intimste und Ergreifendste seiner Werke. Es wird behauptet, dass die Chaconne von Bach auch eine Art Requiem ist. Bach schrieb es, nachdem seine Frau Maria während seiner Abwesenheit verstarb und begraben wurde. Der legendäre Yehudi Menuhin bezeichnete es als ‘greatest structure for violin that exists’. Nach Jahren des Orgelspielens auf Beerdigungen wollte Fauré dem entfliehen, was Gut und Tugendhaft war. Das Requiem von Fauré klingt dann auch anders als ein Requiem. Gabriel Fauré schrieb eine Ode an das Ewige Leben! Amen. Leitung & Violine Nederlands Kamerkoor, Amsterdam Sinfonietta, Candida Thompson | Sopran Judith van Wanrooij | Bariton Thomas Oliemans Programm Nystedt - Immortal Bach Bach - Chaconne aus Partita Nr. 2 Pärt - Da Pacem Domine Schostakowitsch - Kammersinfonie 110a Fauré – Requiem
Veranstaltungsdetails

Datum: Fr. 22.09.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr - Ende offen
Rubrik: Konzerte
Ort: Enschede
Location:
Muziekcentrum
Noorderhagen  27
7511 Enschede

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook